Krisengefüge der Künste
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Christopher B. Balme

Prof. Dr. Christopher B. Balme

Projektleiter

Teilprojekt

Die dritte Ebene

Biografie

Christopher Balme ist seit 2006 Professor für Theaterwissenschaft an der LMU München. Promotion an der Universität Otago, Neuseeland, Habilitation 1993 an der Universität München. Er ist Herausgeber der Zeitschrift Forum Modernes Theater. Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören: Decolonizing the Stage: Theatrical Syncretism and Post-Colonial Drama (1999); Einführung in die Theaterwissenschaft (1999); Das Theater der Anderen (Hg.) (2001); Pacific Performances: Theatricality and CrossCultural Encounter in the South Seas (2007); Cambridge Introduction to Theatre Studies (2008); The Theatrical Public Sphere (2014); The Globalization of Theatre 1870-1930: The Theatrical Networks of Maurice E. Bandmann (2020). Zuletzt erschienen: Theatre Institutions in Crisis. European Perspectives (Hg. Christopher Balme, Tony Fisher) (2020). Er ist Sprecher der DFG-Forschungsgruppe Krisengefüge der Künste und Principal Investigator des ERC Advanced Grant Developing Theatre: Building Expert Networks for Theatre in Emerging Countries after 1945.

Forschungsschwerpunkt

Seine gegenwärtigen Forschungsschwerpunkte sind das Vermächtnis des Modernismus in der Globalisierung der Künste; Theater und Öffentlichkeit; das Verhältnis zwischen Medien und Performance.


Servicebereich