Krisengefüge der Künste
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Konferenz über politische Potenziale des Musiktheaters in Halle

05.07.2019 – 07.07.2019

„Gefühle sind von Haus aus Rebellen“
Musiktheater als Katalysator und Reflexionsagentur für gesellschaftliche Entwicklungsprozesse

Tagung des Forschungsinstituts für Musiktheater Thurnau der Universität Bayreuth in Kooperation mit der Oper Halle

05. – 07.07.2019
Oper Halle

Drei Tage lang diskutieren Wissenschaftler*innen, Praktiker*innen und die Fachpresse die politischen Potenziale der Oper als vitale Form darstellender Kunst. Unter der Leitung von Dr. Ulrike Hartung, Dominik Frank und Kornelius Paede stellen das Forschungsinstitut für Musiktheater Thurnau und die Oper Halle auf der gemeinsamen Tagung die Frage nach den Möglichkeiten von Oper als »Reflexionsagentur der Gesellschaft« (Alexander Kluge). Teilnehmer*innen sind u.a. Dr. Jeanne Bindernagel, Dominik Frank, Sebastian Hannak, Valerie Kiendl, Fabian Lehmann, Florian Lutz, Dr. des. Sarah Mauksch, Dr. Christine Matzke, Michael v. zur Mühlen, Prof. Dr. Anno Mungen, Prof. Dr. Patrick Primavesi, PD Dr. Christiane Plank, Lionel Somé, PD Dr. Birgit Wiens und das Performance-Kollektiv „Dürer im Speckmantel“.

Freitag, 05. Juli, 16.30 Uhr
Samstag, 06. Juli, 10-22 Uhr
Sonntag, 07. Juli, 10-22 Uhr
Eintritt frei

Weitere Informationen

 


Servicebereich